Arbeitsbericht 2017

//Arbeitsbericht 2017
Arbeitsbericht 2017 2018-07-11T17:27:55+00:00

Bericht über die Arbeit im SW-Gatter „Hohenbarnekow“ im Jahr 2017

In diesem Jahr nahmen wir unseren Gatterbetrieb am 03. März auf.

Zum Schutz aller Tiere wurden die Sauen zwei mal im Jahr entwurmt und das Gatter durch das Veterinäramt Grimmen, ohne Beanstandungen an den Sauen oder der Anlage begutachtet.

Bis Oktober haben wir mit 263 Hunden 316 Übungseinheiten im SW-Gatter durchgeführt.

Die Arbeit der Hunde, bei den einzelnen Übungen, waren sehr unterschiedlicher Natur und von unterschiedlichem Ausbildungsstand.  Von allen Hunden waren insgesamt:

  • 8% am ersten Übungstag nicht in der Lage zu den Sauen zu finden oder sie mieden
  • 30% in der Lage, die Sauen zu finden und laut zu stellen (mit Unterstützung des Hundeführers)
  • 42% in der Lage, die Sauen zu finden und laut zu stellen (ohne Unterstützung des Hundeführers)
  • 19% in der Lage, die Sauen zu finden, zu bedrängen und in Bewegung zu bringen
  • nur 3 Hunde (1%), die mit Selbstgefährdung gearbeitet haben

Weder Hunde noch Sauen wurden bei einer Übung verletzt!

In diesen Zahlen spiegeln sich auch die sehr guten Übungsergebnisse wieder, die durch eine kontinuierliche Einarbeitung vom Welpen zum Junghund erzielt wurden.

Im letzten Jahr wurden 5 Welpentage durchgeführt, wobei sich die Welpen mit Schwarzwild vertraut machen konnten. Bei vielen der Hunde waren, in den verschiedenen Übungen, schon sehr gute Anlagen erkennbar.

Weiterhin haben auch sehr viele Hundeführer, mit jungen Hunden – die teils schon im Welpenalter bei uns waren – an den Übungen teilgenommen, um die Frühprägung an das wehrhafte Schwarzwild zu vertiefen. Hierbei entstanden gute bis sehr gute Resultate, bei den Leistungen der jungen Hunde, welche eine hohe Arbeitsfreude am Schwarzwild zeigten.

Viele Hunde sind bereits nach dem ersten Lehrgang eingearbeitet. Nach Absprache zwischen Hundeführer und Gattermeister, können aber auch, zwei oder mehr individuelle Übungen an den Sauen vereinbart werden – je nach Leistungsstand des Hundes.

Neben allen Übungen und Welpentagen, der verschiedensten Hunde und Hundeführern waren die Höhepunkte in diesem Jahr:

  • der Kurs „Erste Hilfe Hund“ – dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön, an Herrn Pritzkall vom LJV und seiner Frau!
  • der Besuch des Kindergartens aus Franzburg, welcher uns besonders viel Freude bereitet hat
  • der Besuch verschiedener Hundevereine, mit Besichtigung des Gatters und anschließender Übungseinheit
  • die Übungseinheiten, Besuche und Besichtigungen einzelner Hegeringe im Rahmen ihrer Hegeringsausflüge

– um nur einige zu nennen.

Da die Zeit nicht still steht und wir auch nicht, wurde im Sommer diesen Jahres mit dem Bau eines Brunnens begonnen und im Dezember drei neue Frischlingskeiler im SW-Gatter aufgenommen.
Im Januar wurde dann mit der Einrichtung einer eigenen Internetseite für das SW-Gatter begonnen. Neben der telefonischen Anmeldung wird die Anmeldung zu den Übungstagen dann weitgehend über diese Internetseite erfolgen. (www.schwarzwildgatter-hohenbarnekow.de)

Wir, die Gattermeister und die gesamte Gattermannschaft, bedanken uns bei allen Besuchern und Hundeführern für ihre Disziplin und Mitarbeit im Gatterbetrieb.

Auch im Jahr 2018, freuen wir uns darauf, die Hundeführer und ihre Hunde im Gatter, bei der Einarbeitung am Schwarzwild, zu unterstützen und wünschen allen Hundeführern ein kräftiges Weidmannsheil.

Jörg Steffenhagen

Gattermeister